Barrierefrei aus der Schweiz in die USA reisen

2019-11-07

Barrierefrei aus der Schweiz in die USA reisen

Unabhängig davon, ob Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind, sollte Ihre Reise in die Vereinigten Staaten entspannt und stressfrei sein. Swiss Air leistet dazu einen wertvollen Beitrag und verfügt über ausgebildetes Personal, das sicherstellt, dass zwischen Abflug und Landung alles reibungslos funktioniert. Zwar bedarf es einiger Vorbereitungen Ihrerseits, bevor Sie sich auf den Weg machen, aber sobald Sie auf dem Flughafen ankommen, können Sie sich ganz darauf konzentrieren, Ihre Reise zu genießen. Lesen Sie weiter, um mehr über barrierefreies Reisen mit Swiss Air zu erfahren, sodass Sie Ihre Reise in die USA sorgenfrei planen und antreten können.

Lesen Sie weiter, um herauszufinden, welche Vorkehrungen Sie treffen sollten, bevor Sie mit Ihrem Tier auf Reisen gehen, um sicherzustellen, dass Sie beide gut erholt am Zielort ankommen.

Vorbereitungen für barrierefreies Reisen

Wir legen Ihnen nahe, bereits vor der Buchung der Flugtickets mit Ihrem Arzt zu sprechen, damit dieser Ihnen attestieren kann, dass Sie gesundheitlich in der Lage sind, die Reise anzutreten. So bleibt genug Zeit, spezielle Maßnahmen zu ergreifen, sollten diese erforderlich sein.

Zeit benötigt auch das Personal des Flughafens und der Airline, um sich auf Ihre Bedürfnisse einzustellen: Buchen Sie deshalb mindestens zwei Tage im Voraus und informieren Sie die zuständigen Stellen darüber, wie sie Sie am besten unterstützen können. Das gilt übrigens auch, wenn Sie mit einem Begleithund unterwegs sind. Zwar können Begleithunde problemlos in der Passagierkabine reisen, aber es ist für Ihre Fluggesellschaft angenehmer, wenn sie sich darauf einstellen kann. Weiterhin wird von Ihnen erwartet, dass Sie die notwendigen Unterlagen dabeihaben, damit das Tier problemlos ein- und ausreisen kann.

In Abhängigkeit vom Grad Ihrer Behinderung bittet Swiss Air möglicherweise um ein ärztliches Zeugnis, das als SAF/MEDIF bekannt ist. Um ein solches Zeugnis wird nur unter besonderen Umständen gebeten, wobei Sie hier Näheres dazu erfahren können. Wenn Sie häufiger reisen und Ihr Gesundheitszustand stabil ist, kann Ihnen eine sogenannte Frequent Travelers Medical Card (FREMEC) ausgestellt werden, damit Sie nicht vor jedem Flug ein neues SAF/MEDIF-Zeugnis einreichen müssen.

Hilfeleistungen am Flughafen

Swiss Air kann Ihnen sowohl am Startflughafen in der Schweiz als auch nach der Landung in den Vereinigten Staaten kostenfrei einen Rollstuhl und/oder ein Begleitfahrzeug zur Verfügung stellen.

Planen Sie auch dafür etwas Zeit ein und kommen Sie nicht später als 90 Minuten vor Abschluss des Check-ins zum Schalter, damit die zuständigen Mitarbeiter Ihnen beim Einchecken, bei der Sicherheitskontrolle und im Abflugbereich zur Seite stehen können.

Reisende mit Behinderung haben Vorrang beim Einstieg und können es sich an Bord gemütlich machen, bevor die übrigen Passagiere einsteigen.

Falls Ihrerseits Bedarf besteht, stehen auf Flügen in und aus den Vereinigten Staaten auch an Bord Rollstühle zur Verfügung. Diese Rollstühle sind so gebaut, dass Sie sich problemlos durch die Gänge des Flugzeugs manövrieren lassen. Es wird darum gebeten, die Fluggesellschaft im Voraus zu informieren, sollten Sie an Bord einen Rollstuhl benötigen. Das Kabinenpersonal ist jederzeit für Sie da, wenn es etwa darum geht, Ihre Gepäckstücke in den oberen Gepäckfächern zu verstauen, Ihnen beim Auspacken bzw. dem Erkennen von Gegenständen auf Ihrem Esstablett zu helfen oder Ihnen den Weg zu den Toiletten zu erleichtern.

Gesetz über den Zugang zu Luftfahrzeugen

Es sei darauf hingewiesen, dass die Diskriminierung von Passagieren mit Behinderung entsprechend dem Air Carrier Access Act, einem Gesetz, dass den Zugang zu Luftfahrzeugen regelt, verboten ist. Es fällt in den Zuständigkeitsbereich des US-amerikanischen Verkehrsministeriums, auf Flügen innerhalb, in und aus den Vereinigten Staaten für die konsequente Umsetzung dieses Gesetzes zu sorgen.

Zusätzliche Informationen zu barrierefreiem Reisen finden Sie hier.

Quellen:

(Aufgerufen im Oktober 2019) https://www.transportation.gov/individuals/aviation-consumer-protection/traveling-disability

(Aufgerufen im Oktober 2019) https://www.swiss.com/ch/EN/prepare/special-services/accessible-travel#t-page=pane2


Zurück zur ESTA-Homepage